Ansbach, 24.06.2017

Zug- und Atemschutzausbildung in Weidenbach

Am Samstag, den 24. Juni 2017, fand unsere Monatsausbildung in Weidenbach statt. Dort bestand die Möglichkeit eine Zug- und Atemschutzausbildung in einem leerstehenden Gebäude zu halten.

Das Szenario der Übung lautete: Der Zugang zu dem alten Haus ist verschüttet und mehrere Personen werden in dem Gebäude vermisst. Außerdem werden auf dem Grundstück mehrere Gefahrstoffe vermutet.

 

Zu Beginn verschafften sich die Helfer über den Balkon einen Zutritt in das Gebäude.

Da aus dem Gebäude Rauch kam, konnten die Helfer zunächst nur unter schwerem Atemschutz in das Objekt eindringen. Nach dem das Gebäude durch die Atemschutzgeräteträger durchsucht und gelüftet wurde, gab es Entwarnung für die anderen Helfer da keine Gefahr mehr bestand. Bei der Erkundung wurden vier verletzte Personen gefunden, die es über den Balkon zu retten galt. Um die Verletzten vom Balkon nach unten zu bringen wurde eine sogenannte schiefe Ebene verwendet, mit der man die Personen schonend nach unten bringen kann.

Nach dem Ende der Übung wurden alle Materialen auf den Fahrzeugen verstaut. Anschließend gab es für die Helfer ein Nachbesprechung und ein Mittagessen, bevor es zurück in die Unterkunft ging. Dort wurde die Einsatzbereitschaft aller Fahrzeuge wiederhergestellt.

Für alle anwesenden Helfer war es eine sehr gelungene Übung und ein Highlight des bisherigen Ausbildungsjahres. Außerdem ist so eine Einsatzübung Pflicht für die Atemschutzgeräteträger, damit Sie ihre Einsatzbereitschaft behalten.

Ein besonderer Dank gilt dem Markt Weidenbach, für die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes, sowie unserem Atemschutzgerätewart Oliver Pockberger für die Planung der Übung. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: